arrow-more-24 arrow-more-32 arrow-more-outline-24 arrow-more-outline-32 arrow-open-outline-32 arrow-open-solid-32 arrow-solid-16 business-solid-32 calender-solid-32 close-outline-24 close-outline-32 close-solid-36 doc-logo-original drop_down_arrow-32 email-solid-32 facebook-solid-30 facebook-solid-32 facebook-solid-48 fax-solid-32 form-solid-32 home-solid-32 info-outline info-solid-32 location-solid-32 locator-solid-36 lock-solid-32 login logo-classic-trader loupe-solid-32 loupe-solid shapeCreated with Avocode.main-menu-outline-36 news-solid shapeCreated with Avocode.opening-time-30 partner-solid phone-solid-32 placeholder-32 profile-outline-24 route-solid-32 search-solid-32 sevice-solid-32 shop-solid-32 test-drive-72 twitter-solid-32 twitter-solid-48 user-account-32 youtube-solid-48

Lackierer

Früher wurden die Autos im Werk mit lösemittelhaltigen Nitrolacken lackiert. Die heute verwendeten Lacke für Fahrzeuge sind wasserlöslich und haben einen anderen Aufbau als damals. Die Lacke von Oldtimern verändern sich durch Alterung und Sonneneinstrahlung und können ausbleichen. Besonders empfindlich sind Rot- und Blautöne. Auf Hauben und Dächern, also dort, wo die UV-Strahlung der Sonne den Lack besonders angreift, verändern sich die Farbtöne oft schneller als beispielsweise an den Schwellern, die unten am Wagen gelegen sind. Alte Farbtöne aus längst vergangenen Zeiten sind eine zusätzliche Herausforderung.
Gründe genug für die Lackierer-Empfehlung des Deutschen Oldtimer Clubs.Hier ist Ihr Schätzchen in den besten Händen. Der Deutsche Oldtimer Club stellt Ihnen in Zusammenarbeit mit Glasurit ausgewählte Fachbetriebe für die kompetent ausgeführte Oldtimerlackierung rund um historische und moderne Klassiker vor.