arrow-more-24 arrow-more-32 arrow-more-outline-24 arrow-more-outline-32 arrow-open-outline-32 arrow-open-solid-32 arrow-solid-16 business-solid-32 calender-solid-32 close-outline-24 close-outline-32 close-solid-36 doc-logo-original drop_down_arrow-32 email-solid-32 facebook-solid-30 facebook-solid-32 facebook-solid-48 fax-solid-32 form-solid-32 home-solid-32 info-outline info-solid-32 location-solid-32 locator-solid-36 lock-solid-32 login logo-classic-trader loupe-solid-32 loupe-solid shapeCreated with Avocode.main-menu-outline-36 news-solid shapeCreated with Avocode.opening-time-30 partner-solid phone-solid-32 placeholder-32 profile-outline-24 route-solid-32 search-solid-32 sevice-solid-32 shop-solid-32 test-drive-72 twitter-solid-32 twitter-solid-48 user-account-32 youtube-solid-48

Kauf und Verkauf

Classic Trader

Oldtimer & Youngtimer kaufen 

Wer heute einen Klassiker kaufen möchte hat die Qual der Wahl. Classic Trader hilft Ihnen beim Thema Oldtimer kaufen mit einer leicht zu bedienenden weltweiten Fahrzeugsuche. Sollte ihr Wunschklassiker aktuell nicht dabei sein, können Sie sich einfach mit Hilfe von Suchaufträgen über die neusten passenden Angebote informieren lassen.

Gefahren und Risiken beim Oldtimerkauf und Verkauf
 

Die Zahl der auf deutschen Straßen registrierten Oldtimer steigt weiterhin unaufhaltsam. Laut des Verbands der Automobilindustrie, der jährlich die Zahlen des Kraftfahrt Bundesamtes auswertet, stieg die Zahl aller zugelassenen PKW mit H-Kennzeichen zum 01. Januar 2017 erneut deutlich um 10,8 Prozent und damit auf ein Rekordhoch von 381.027 Fahrzeugen.  

Mit dem Oldtimer-Boom steigt jedoch auch die Zahl der schwarzen Schafe, die sich auf dem mittlerweile milliardenschweren Markt tummeln. Täuschungen und Betrugsfälle gehören fast schon zum Alltag. Classic Trader hat im Rahmen einer detaillierten Studie über 300 Käufer und Verkäufer zum Thema Gefahren und Risiken beim Oldtimerkauf befragt. 35 Prozent aller Befragten gaben dabei an, mindestens bei einem Kauf schon einmal übervorteilt worden zu sein. 

70 Prozent aller hinters Licht geführten Käufer gaben bei einer repräsentativen Umfrage an bei einem Kauf in Deutschland betrogen worden zu sein, 44 Prozent ist dies im Ausland widerfahren. Das mit Abstand größte Risiko liegt dabei bei verheimlichten Mängeln. Über 80 Prozent aller betroffenen Käufer gaben an, schon einmal ein Fahrzeug mit – beim Kauf nicht ersichtlichen – Mängeln erworben zu haben. Das Beheben der verschwiegenen Mängel kann hier in Einzelfällen sogar ein Vielfaches des eigentlichen Kaufpreises betragen. Kommt ein Kaufvertrag zu Stande und wechselt das Geld erst einmal den Besitzer, ist es je nach Vertrag unmöglich sein Geld wieder einzufordern. 

Die subjektiven Einschätzungen der größten Risiken beim Oldtimerkauf verlaufen analog zu den erlebten Betrugsfällen. Für 77 Prozent der Befragten stellt das Verheimlichen von Mängeln beim Oldtimerkauf das größte Risiko dar, gefolgt von verschwiegenen Unfällen (61 Prozent) und manipulierten Tachoständen (fast 40 Prozent). Risiken, die vor allen Dingen – aber nicht nur – Laien betreffen.

Zu den Studienergebnissen.

Fazit

Ob für Liebhaber, Sammler oder Kapitalanleger: Der Kauf eines Oldtimers ist nicht nur mit zum Teil erheblichen Investitionen und großem Aufwand verbunden, sondern auch mit vielen Risiken. Mit 35 Prozent ist ein großer Teil der Befragten beim Kauf eines Oldtimers schon einmal hinters Licht geführt worden. Wenn sich das erhoffte Fahrzeug nach unterzeichnetem Kaufvertrag als Mogelpackung herausstellt oder der mutmaßliche Verkäufer sich nach der ersten Anzahlung nicht mehr meldet, ist es so gut wie unmöglich sein Geld zurückzubekommen. 

Ansatzpunkte möglichen Betruges gibt es dabei viele. Ein manipulierter Originalzustand ist oft nur durch einen kundigen Oldtimergutachter nachzuweisen. Auch bei einigen Angeboten im Internet ist Vorsicht geboten – hier sollte niemals eine Anzahlung auf ein vermeintliches Treuhandkonto getätigt oder gar Geld per Bargeldtransfer überwiesen werden. Am sichersten ist es, das Fahrzeug vor Kaufabschluss immer von einem unabhängigen Sachverständigen inspizieren zu lassen, auf schwammige Klauseln im Kaufvertrag zu achten und sich an die Devise „Geld gegen Ware“ zu halten. Denn generell gilt: Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ist es mit großer Sicherheit meist nicht wahr.

Nehmen Sie Kontakt auf

Deutscher Oldtimer Club - Mitgliederbetreuung

*14 ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct./Min. aus dem deutschen Mobilfunk