arrow-more-24 arrow-more-32 arrow-more-outline-24 arrow-more-outline-32 arrow-open-outline-32 arrow-open-solid-32 arrow-solid-16 business-solid-32 calender-solid-32 close-outline-24 close-outline-32 close-solid-36 doc-logo-original drop_down_arrow-32 email-solid-32 facebook-solid-30 facebook-solid-32 facebook-solid-48 fax-solid-32 form-solid-32 home-solid-32 info-outline info-solid-32 location-solid-32 locator-solid-36 lock-solid-32 login logo-classic-trader loupe-solid-32 loupe-solid shapeCreated with Avocode.main-menu-outline-36 news-solid shapeCreated with Avocode.opening-time-30 partner-solid phone-solid-32 placeholder-32 profile-outline-24 route-solid-32 search-solid-32 sevice-solid-32 shop-solid-32 test-drive-72 twitter-solid-32 twitter-solid-48 user-account-32 youtube-solid-48

Kauf und Verkauf

Oldtimer & Youngtimer kaufen – Eine Zeitreise 

Von Blitzen über Pferde hin zu Sternen – Willkommen in der Welt der klassischen Automobile. Seit dem Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1886 ist viel Zeit vergangen, Automobilhersteller kamen und gingen, doch bis heute sind viele ihrer Kreationen erhalten geblieben. Wer heute einen Oldtimer kaufen möchte hat die Qual der Wahl. Classic Trader hilft Ihnen beim Thema Youngtimer kaufen mit dem eigenen Oldtimer Markt. Oldtimer kaufen leicht gemacht!

Die Entstehung der ersten Automobil Klassiker und Oldtimer 

Mit dem Bau des ersten Automobils durch Carl Benz wurde die Welt der Mobilität revolutioniert, mit der Ford Tin Lizzie überarbeitet und mit dem Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“ perfektioniert. Was heute ein Alltagsfahrzeug ist kann schon morgen ein gesuchter Oldtimer sein, man denke nur an den VW Käfer, den 2CV von Citroën und den Renault 4.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat es mehr als 2.500 Automobilhersteller gegeben, wie viele Fahrzeuge in diesem Zeitraum entstanden sind lässt sich kaum noch rekonstruieren. Es entstanden Klassiker und Legenden, Vergessene und Unvergessene – doch was macht ein Automobil besonders? Die Karosserie? Der Fahrer? Der Motor? Es liegt im Auge des Betrachters, eine persönliche Geschichte kann manchmal mehr Wert sein als alle PS der Welt. Einst war der Trabant mit einer Hassliebe zu den Bürgern verbunden, heute hat er eine treue Fangemeinde mit etlichen Fanclubs und Treffen.

Was ist ein Oldtimer? 

In Deutschland gilt ein Kraftfahrzeug als Oldtimer, das vor mindestens 30 Jahren erstmals in Betrieb genommen wurde, weitestgehend dem Originalzustand entspricht und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dient. Eine reichlich trockene Definition für Geschichte, Tradition und Kunst auf vier Rädern, die auch noch nach Jahrzehnten Sammlerherzen höher schlagen lassen. Die Entscheidung, ob man einen Oldtimer kaufen will, kann viele Gründe haben. Für die einen ist ein klassisches Automobil eine Wertanlage, für die anderen die Erfüllung eines Traums, wieder andere haben Spaß an der Restaurierung eines Scheunenfunds. So verschieden die Hintergründe, so verschieden auch die Automobile – vom limitierten Sportrennwagen aus Großbritannien über sportliche Cabriolets aus Italien bis hin zur dreirädrigen BMW Isetta – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Youngtimer kaufen - Der Weg zum Klassiker 

Das nur in der deutschen Sprache geläufige Wort „Youngtimer“ steht für Automobile, die per Definition noch keine Oldtimer sind – sich aber auf dem besten Weg dahin befinden. Im englischen Sprachraum ist eine vergleichbare Bezeichnung „modern classic“. Ein derzeitig beliebter Youngtimer ist beispielsweise der Ferrari Testarossa, der vor allem durch die TV-Serie Miami Vice Bekanntheit erlangte, ebenfalls gefragt ist der Porsche 911 964. Ein in den USA gefertigter gefragter Youngtimer ist der 1988er Pontiac Firebird Formula, dessen Fünfliter-V8-Motor Freunde amerikanischer Hochleistungsmotoren schwach werden lässt. Im Bereich der Youngtimer ist ein geschicktes Händchen gefragt, noch können die Automobile zu moderaten Preisen erhältlich sein, im nächsten Moment sind sie zu gefragten Oldtimern geworden und entpuppen sich als lukrative Wertanlage. Also lieber jetzt einen Youngtimer kaufen – Es gibt einige mit viel Potential zu vergleichsweise günstigen Preisen.

Vorkriegsoldtimer – noch längst nicht überholt 

Die Weichen für die Welt der Automobile wie wir sie kennen wurden schon lange vor dem Zweiten Weltkrieg gestellt, viele Hersteller haben den Wandel der Zeit nicht überlebt, schufen aber unvergessene Klassiker. Der Bentley Blower beispielsweise war seinerzeit kein Verkaufsschlager, heute ist er ein gesuchtes Sammlerstück. In Frankreich schuf Citroën mit dem Citroën Traction Avant sein erstes, vorderradangetriebenes Serienmodell, das nicht zuletzt durch einige Auftritte in Filmen noch heute allgemein bekannt – und gesucht – ist. Immer wieder tauchen Scheunenfunde aus jener Zeit auf und werden als Restaurationsobjekte zum Kauf angeboten, handelt es sich bei den Fundobjekten beispielsweise um einen Duesenberg, Mercedes-Benz oder Rolls-Royce, so kann sich der Verkäufer auf viele Interessenten freuen. Mit dem Kauf eines Vorkriegsoldtimers erwirbt man ein Stück Geschichte, mit dem eine Ausfahrt am Wochenende schnell zur Zeitreise werden kann – die Blicke der Passanten sind einem gewiss, eine kleine Portion Neid sicher ebenfalls. Die mit einem Vorkriegsoldtimer verbundene Arbeit wird oftmals nicht als solche empfunden, vielmehr als Spaß am Erhalt von Kulturgut und der Pflege eines geschichtsträchtigen Automobils.

Nachkriegs-Oldtimer in der jungen Bundesrepublik 

Die Nachkriegszeit in Deutschland stand ganz im Zeichen des Wiederaufbaus, dem Wunsch nach Mobilität und des Wirtschaftswunders. Mit dem VW Käfer, der BMW Isetta und dem Citroën 2CV konnte erstmals in der Geschichte des Automobils eine breite Masse angesprochen werden, das Automobil wurde erschwinglich. Doch neben den Nachkriegs-Oldtimern der Kategorie Kleinwagen entstanden auch unvergessene Klassiker höherer Preissegmente wie der Mercedes-Benz SL, die sogenannte Pagode, und die Mercedes-Benz Heckflosse, heute gesuchte Klassiker, die leider viel zu selten zum Kauf angeboten werden. Parallel zu den deutschen Oldtimern schufen auch die Briten mit dem Aston Martin DB4, dem Austin-Healey 3000 und dem Austin-Healey Sprite Nachkriegs-Oldtimer für die Ewigkeit. Ein wahres Prachtexemplar jener Nachkriegszeit ist der Jaguar XK 120, ein Roadster mit einer außergewöhnlich schönen Karosserie und starkem Motor. Bei einem Cadillac DeVille der 1960er Jahre werden heute nicht nur Freunde amerikanischer Automobile schwach – die legendäre Heckflosse ist bis heute unverkennbar. Der Traum vieler junger Leute – damals wie heute – ist der VW T1 Bus, auch als Bulli bekannt, den viele Oldtimerfreunde älterer Baujahre mit unvergesslichen Urlauben und Lebensgefühl assoziieren. Auch aus dem Nachbarland Frankreich wurden Nachkriegs-Oldtimer nach Deutschland exportiert, man denke nur an den legendären Citroën DS – die Göttin -, der mit einem ungewöhnlichen Design und einem seinerzeit völlig neuen Fahrgefühl die Massen für sich begeistern konnte.

Oldtimer kaufen aus England - Die englischen Roadster 

Die 50er und 60er Jahre standen ganz im Zeichen der englischen Roadster, also zweisitzige Sportwagen mit niedrigem Komfort – aber umso höherem Fahrspaß! Sie spielen mit dem Gedanken, ob Sie einen Triumph TR3 Oldtimer kaufen sollten? Oder doch einen Triumph TR6? Vielleicht doch eher einen MGA als Restaurationsobjekt? Einen MGB Scheunenfund? Die Auswahl ist gigantisch. Markantes Merkmal der englischen Roadster sind die kleinen und niedrigen Türen, aus denen der so genannte Hüftschwung entsteht, der auch als Hüftknick bekannt ist. Zwar haben Roadster in England eine lange Tradition, doch erst der aufkommende Wohlstand in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg machten die reinen Spaßfahrzeuge für immer mehr Autofans attraktiv. Da die englischen Roadster in der Regel sportlich gefahren wurden, war der Verschleiß entsprechend hoch – umso schwerer ist es heute, einen gut erhaltenen Roadster von beispielsweise Triumph, MG oder Austin-Healey zu kaufen. Scheunenfunde werden immer seltener und auch Restaurationsobjekte werden immer gesuchter. Anschnallen, Schutzbrille aufsetzen und Gas geben – am besten in einem englischen Roadster!

Italienische Oldtimer kaufen! Maßgebend in Design, Funktion und Leistung 

Unternehmen wie Bertone und Italdesign Giugiaro exportierten italienisches Karosseriedesign in die ganze Welt der Automobile, etliche Designs verschiedenster Hersteller gehen auf das Konto italienischer Designer – doch diese entwarfen auch für ihre Landsleute einzigartige Karosserien. Gerade die Luxuswagen von Ferrari und Lamborghini sind weltweit bekannt und begehrt, doch auch kleinere Oldtimer wie der Fiat 500 oder der Fiat Topolino sind gesuchte Exemplare. Etwas sportlicher als die italienischen Kleinwagen kommen die Lancia Fulvia und die Lancia Aurelia daher, die für den klassischen italienischen oberen Mittelklassewagen stehen. Topmodelle aus dem Bereich der italienischen Oldtimer sind unter anderem der Ferrari Dino und der Ferrari Testarossa – hier trifft italienisches Design auf italienische Power. Das Ergebnis sind gesuchte Oldtimer, die leider viel zu selten zum Kauf angeboten werden und eher selten als Scheunenfund auftauchen. In der Königsklasse der italienischen Oldtimer steht Lamborghini fast außer Konkurrenz, die Modelle Lamborghini Countach und Lamborghini Miura lassen Sammlerherzen höher schlagen – und das meist wegen der veranschlagten Preise dieser Nonplusultra Oldtimer.

Oldtimer Made in Germany 

Die Deutschen Automobilschmieden sind aus den Chroniken der Oldtimer nicht wegzudenken – und es ist für jeden etwas dabei. Von der ulkigen BMW Isetta über den kantigen VW Golf I bis hin zu Topmodellen wie dem Karmann Ghia. Die Deutsche Welt der Oldtimer ist vielseitig und einzigartig, exzentrische Kreationen treffen auf Eleganz und Performance. Ein Highlight der Automobilwelt nach dem Zweiten Weltkrieg war der Porsche 356, ein wahres Nachkriegswunder mit markanter Karosserie und atemberaubendem Design. Einen Porsche 356 Oldtimer kaufen gleicht der Erfüllung eines Kindheitstraums – egal ob Scheunenfund, Restaurationsobjekt oder gepflegter Oldtimer aus Sammlerhänden. Ebenfalls gesucht und auch aus dem Hause Porsche stammt der unvergessene Porsche 911, das Urmodell oder auch Ur-Elfer, der seit 1963 Automobilliebhaber für sich begeistern kann und in etlichen Versionen gebaut wurde – ob nun als Oldtimer oder Youngtimer, ein Porsche 911 ist es immer wert in Augenschein genommen zu werden. Meisterwerke der Ingenieurskunst und des Karosseriebaus wurden auch von Mercedes-Benz kreiert, Oldtimer wie der Mercedes-Benz SL „Pagode“ und die Mercedes-Benz Heckflosse sind unerreichte Meisterwerke des Automobilbaus. Gerade der Mercedes-Benz SL Pagode gehört zu den wenigen deutschen Roadstern, die tatsächlich mit der Konkurrenz englischer Roadster der 1960er Jahre mithalten konnten. Nicht ohne Grund kommen zwei der drei meistverkauften Automobile weltweit aus Deutschland – mit dem VW Käfer und später dem VW Golf schuf der Automobilhersteller Volkswagen Klassiker, die auch heute nicht aus dem alltäglichen Straßenbild wegzudenken sind. Wenige Oldtimer beziehungsweise Youngtimer sind als Restaurationsobjekt so beliebt wie ein VW Golf I – vielleicht sogar als Cabriolet – Dem „Erdbeerkörbchen“. Oder darf es doch lieber der klassische VW Käfer sein? Keine Angst, auch den gibt es als Cabriolet für sonnige Tage! Deutsche Oldtimer kaufen als Wertanlage? Auch dies kann mitunter eine gute Idee sein. Jedoch sollte man sich hier ganz genau überlegen welcher Klassiker auf dem weltweiten Oldtimer Markt ein entsprechendes Potential hat.

Berühmtheiten und ihre Oldtimer 

Viele Berühmtheiten und Persönlichkeiten sind unzertrennlich mit ihren Automobilen verbunden, im Falle von James Dean und seinem Porsche 550 Spyder in tragischer Hinsicht. Andere Automobile wären ohne Auftritte in Filmen vielleicht schon in Vergessenheit geraten, man denke nur an den DeLorean DMC-12 aus „Zurück in die Zukunft“. Unvergessen ist natürlich auch der Film „Herbie - Ein toller Käfer“, in dessen Mittelpunkt ein VW Käfer steht – der Film konnte die Absatzzahlen des Kleinwagens in den USA erheblich ankurbeln. Eine besonders enge Liebe verband Elvis Presley mit der Marke Cadillac, im Laufe seiner Karriere erwarb der Künstler knapp 200 Cadillacs für seine Freunde und sich – der Grundstein wurde 1955 mit einem Cadillac Fleetwood 60 Special gelegt. Die rosa lackierte Limousine gehört heute wohl zu den berühmtesten Oldtimern überhaupt. Auch fiktive Personen wie der Protagonist „Magnum“ aus der gleichnamigen TV-Serie sind unzertrennlich mit ihren Automobilen verbunden, im Fall Magnum ein Ferrari 308 GTS im klassischen Rosso Corsa – dem Farbton des italienischen Motorsports. Für viele Fans der James Bond Filme ist das vom Agenten gefahrene Automobil mindestens so wichtig, wie der Cast des Films – nicht selten sind die gezeigten Fahrzeuge zu gesuchten Oldtimern geworden, unvergessen bleibt der Aston Martin DB5 aus „Goldfinger“ von 1964. Kultfaktor hat auch der aus „Fluchtpunkt San Francisco“ bekannte Dodge Challenger, der im Film in jeder Verfolgungsjagd als Sieger hervorgehen konnte. Im Falle des Ford Gran Torino war der Wagen sogar Namensgebend für einen Film – „Gran Torino“ mit Clint Eastwood wurde zum Erfolg und wie zu erwarten stieg die Nachfrage nach dem amerikanischen Oldtimer sofort. Der 1974er Ford Gran Torino hatte bereits durch die TV-Serie Starsky und Hutch Berühmtheit erlangt und eine treue Fangemeinde entwickelt.

Nehmen Sie Kontakt auf

Deutscher Oldtimer Club - Mitgliederbetreuung

*14 ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct./Min. aus dem deutschen Mobilfunk